Jeztz buchen : Bologna – Klassische Halbtagesführung

(Felder mit * sind Pflichtfelder)

Für welche Tour buchen Sie Infos?

Abtei PomposaBologna – Die Rotie, Gelehrte und Fette StadtBologna – Klassische HalbtagesführungBrisighella – Romantisches ApenninstädtchenCervia – Und Das Wiesse GoldComacchio – Ein Bisschen Wie In VenedigDozza – Ein Freilichtmuseum Moderner Kunst In Mittelalterlichem RahmenFaenza – Keramik oder Renaissance und Klassizismus ( Halbtags)Faenza – Tauchen Sie Ein In Die Kunst Der Keramik, Renaissance Und Des KlassizismusFerrara– Romanik Und Renaissance (Ganztagestour)Ferrara– Romanik Und Renaissance (Halbtagestour)Modena– 2200 Jahre Kunst, Essen Und AutosModena – HalbtagestourRavenna – Weltkulturerbe In Der Altstadt - Klassische HalbtagestourRavenna– Weltkulturerbe In Staatsbesitz – Königsgräber, Dichterspuren, Goldglanz (Halbtagestour)Ravenna– Versteckte SchätzeRavenna – Klassische GanztagesführungRimini – Ein Seebad Mit Viel Geschichte Und Kunst (Ganztags)Rimini – Ein Seebad Mit Viel Geschichte Und Kunst (Halbtags)

Bologna – Klassische Halbtagesführung

Unser programmvorschlag

Italien pur erleben: Die rote Farbe der Ziegelsteine und die langen Arkadengänge geben der Landeshauptstadt der Emilia-Romagna einen ganz besonderen Charme. In der nur wenig bekannten Altstadt tun sich auf Schritt und Tritt reizvolle Ecken auf. Marktstände und kleine Läden, in denen landestypische Produkte angeboten werden, wechseln sich mit eleganten Modegeschäften ab. Im Jahr 1088 soll hier die erste europäische Universität gegründet worden sein. Dank der Studentenscharen scheint das Leben in Bologna Tag und Nacht zu pulsieren.

Der klassische Halbtagesrundgang beginnt auf der Piazza Malpighi, wo sich der Chorbau der Franziskanerkirche, eines der wenigen Beispiele nordischer Gotik in Italien, neben den Professorengräbern aus dem 13. Jh. erhebt. Der Spaziergang durch die von Arkaden gesäumten Gassen bringt Sie, vorbei am Geburtshaus von Guglielmo Marconi, bis zur Piazza Maggiore, dem Herz der Stadt, wo sich die Einwohner von Bologna noch immer gerne ein Stelldichein geben. Zuerst besichtigen wir die Kirche des Stadtpatrons, San Petronio. Diese sechsgrößte Kirche Europas war Schauplatz wichtiger historischer Ereignisse, wie z.B. die Kaiserkrönung von Karl V.. Hinter dem prächtigen Hauptportal von Jacopo della Quercia finden sich nicht nur großartige gotische Fresken der lokalen Malschule sondern auch einzigartige Zeugnisse des Studiums der Naturwissenschaften, wie z.B. die Meridianlinie von Giandomenico Cassini. Die mächtigen Gebäude der Stadtverwaltung schmücken die anderen Seiten des mittelalterlichen Platzes: Palazzo d’Accursio, Sitz des Rathauses und einer bedeutenden Kunstsammlung, Palazzo dei Banchi, einst Sitz der Geldwechsler, und Palazzo del Podestà, der, zusammen mit dem Zunfthaus der Notare, von der großen Vergangenheit der freien Kommune zeugt. Diese Gebäude sehen wir uns nur von außen an.

Nahtlos geht dieser mittelalterliche Platz in die Piazza del Nettuno über. Neben dem berühmten Neptunbrunnen, mit dem der flämische Bildhauer Giambologna ein Symbol der päpstlichen Obrigkeit schuf, erhebt sich Palazzo Re Enzo. Im 13. Jh. wurde dort der Sohn des Stauferkaisers Friedrich II. 23 Jahre gefangen gehalten.

Im Archiginnasio, dem ersten festen Sitz der Universität, besuchen wir den Innenhof. Seine Wände sind über und über mit Wappen von Professoren und Studenten aus ganz Europa geziert.

Im lebhaften Marktviertel mittelalterlichen Ursprungs, von den Bolognesen Quadrilatero genannt, wird Ihnen sofort klar, wieso Bologna schon immer die kulinarische Hauptstadt Italiens ist. Im Laufe des Tages wird sicherlich Zeit für eine Verkostung landestypischer Produkte und ein Glas Wein sein.

Nun geht es aber weiter zu den Beiden Türmen, dem Wahrzeichen der Stadt. Im Mittelalter erhoben sich bis zu hundert solcher Geschlechtertürme über den Dächern der Stadt. Besonders schöne Laubengänge bringen zur malerischen Piazza Santo Stefano mit dem romanischen Kirchenkomplex Santo Stefano. Die schlichten Linien der kleinen Kirchengebäude und ruhigen Innenhöfe schaffen eine mystische Aura.


Die oben aufgelisteten Denkmäler werden nicht unbedingt in dieser Reihenfolge besucht. Bei der Organisation des Tagesablaufes wird die Führerin die jeweiligen Öffnungszeiten sowie die Bedürfnisse der Gäste beachten. Für die angegebenen Ticketpreise und Öffnungszeiten übernehmen wir keine Gewähr.

Manchmal finden Sie hier schneller Antwort, als wenn Sie uns eine Mail senden.

Wo kann ich parken?

Wenn Sie mit dem Auto in die Innenstadt von Bologna kommen, können Sie dieses in der Tiefgarage unter Piazza VIII Agosto, wenige Gehminuten vom Hauptplatz, abstellen (Tagesgebühr ca. 20 Euro). Entlang der Ringstraße um die mittelalterlichen Stadtmauern finden Sie den Parcheggio dell‘Autostazione (Zufahrt zur Tiefgarage über Via Masini), den Nuovo Parcheggio della Stazione hinter dem Zugbahnhof und den Parcheggio Staveco, unweit von Porta San Mamolo (Tagesgebühr aller Parkplätze mindestens 13 Euro). Auf dem großen Parkplatz in Via Tanari liegt die Tagesgebühr bei 5 Euro. Öffentliche Busse verbinden diesen Parkplatz mit dem Hauptplatz. Bitte, beachten Sie, dass viele Straßen der Altstadt verkehrsberuhigt sind und nur von Anwohnern angefahren werden dürfen.

Für Reisebusse gibt es zwei Halteplätze, wo die Gruppe den Guide treffen kann: die Bushaltestelle gleich hinter Porta San Mamolo (keine Parkmöglichkeit) und in der Autostazione, Zufahrt über Via Masini. Dort gibt es auch gebührenpflichtige Busparkplätze. Etwas näher ist die Drop off/on-Station in Piazza Malpighi. Dieser Platz kann jedoch nur nach vorheriger Reservierung und Bezahlung eines Tickets angefahren werden (keine Parkmöglichkeit). Bitte, kontaktieren Sie uns, falls Sie an dieser Lösung interessiert sein sollten.

Gibt es eine gebührenpflichtige Einfahrtsgenehmigung für Reisebusse?

Nein! Die Einfahrt ist frei!

Wo treffe ich die Gästeführerin?

Sollten Sie Sich bereits in der Altstadt von Bologna aufhalten oder mit dem Auto anreisen, kann Sie die Gästeführerin am Hotel, Restaurant oder Brunnen auf der zentralen Piazza del Nettuno treffen. Als Treffpunkt für Reisebusse empfehlen wir Porta San Mamolo oder die Autostazione in Via Masini.

Was muss ich bei der Besichtigung der zentralen San Petronio-Kirche beachten?

Im Innenraum der San Petronio-Kirche darf ein Guide bei einer Gruppe mit mehr als 7 Teilnehmern nur mit Headsets erklären. Die Gruppe kann ihre eigenen Geräte mitbringen oder diese ausleihen (Reservierung bei TourSound: +39 051 0064027, Mobil: + 39 349 1998587 emiliaromagna@toursound.it).

Kann Bologna auch von Gehbehinderten besucht werden?

Die Altstadt von Bologna ist sehr weitläufig. Für Besucher, die nicht sehr gut zu Fuß sind, kann Bologna recht anstrengend werden. Im Prinzip kann Bologna auch von Rollstuhlfahrern besucht werden und sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zugänglich. Da es immer mal wieder versteckte Stufen unter den zahlreichen Laubengängen und in den mittelalterlichen Kirchen gibt, bitten wir Sie, uns rechtzeitig zu informieren, falls Rollstuhlfahrer in der Gruppe sein sollten. Gerne liegen die Toiletten der zentralen Restaurants und Bars im Untergeschoss, das nur über steile Treppen zu erreichen ist.

Sind bei dieser Tour Eintritte vorgesehen?

Tickets fallen bei folgenden Sehenswürdigkeiten an:

  • 3,00 Euro für das Teatro Anatomico (Seziersaal) – Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt
  • In der Basilika Santo Stefano bittet man um eine Spende

Muss der Besuch der Sehenswürdigkeiten reserviert werden?

Nein!

Können die Eintrittskarten mit Vorkasse oder Kreditkarte bezahlt werden?

Das Ticket für das Teatro Anatomico kann sowohl mit Kreditkarte als auch mit Vorkasse gekauft werden. Für die Spende in Santo Stefano geht dies leider nicht.

Gibt es ein Fremdenverkehrsbüro?

Sie finden das Fremdenverkehrsbüro auf der Piazza Maggiore unter dem Laubengang des Palazzo del Podestà (Bologna Welcome).

Wo gibt es eine öffentliche Toilette?

An verschiedenen Stellen der Altstadt gibt es öffentliche, gebührenpflichtige Toiletten. Vom Busausstiegsplatz bei Porta San Mamolo finden Sie die nächst gelegene öffentliche Toilette in Via IV Novembre. Steigt die Gruppe bei der Autostazione aus, finden Sie dort sofort Toiletten.

Kurz gesagt

Dauer :
max. 3 St. (vor- od. nachmittags)
Wann :
ganzjährig, an jedem Wochentag
Fortbewegung :
alles zu Fuß
Kleidung :
Wir empfehlen bequeme Schuhe und angemessene Kirchenkleidung (bedeckte Schultern/keine Shorts)
Honorar :
130 Euro für Alleinreisende und Gruppen bis 20 Personen, jede weitere Person 2,00 Euro (Infos zu Eintritten finden Sie unter Infos&Tipps)
Ort :
Bologna BO, Italia

Brauche Hilfe

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen zur Tour? Gehen Sie auf unsere Seite Infos&Tipps .
Sollten Sie dort keine Antwort finden, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren:

0544 30101

info@guide-ravenna.com



IL PAPAVERO Soc. Coop. - Guide Turistiche

Via Cavour 114 - 48121 Ravenna

0544 30101 / 339 4040578

info@guide-ravenna.com


Sede Legale : Via Faentina 106 - 48123 Ravenna

C.F. / P. I.V.A. 00871530390